Uncategorized

Aktuelle Hinweise und Nachrichten von Winheller Prototypes

+++ NEUE WEED FINNE +++ ab sofort erhältlich

Posted at 14/01/2019

 

Die Situation…

Winter 2016-17, Leucate, Südfrankreich. Der Teich voll Seegras. Nach Jahren mal wieder eine Grasfinne rein schrauben. Aber dann: nach den ersten Schlägen mit der alten, aber jahrelang bewährten Weed-Finne von WINHELLER-PROTOTYPES kam schnell das Gefühl auf, dass die aktuellen Brett- und Segeldesigns einen gewaltigen Sprung in der Entwicklung gemacht haben und die Weedfinne ein dringend UpDate vertragen könnte. Höchste Zeit also, sich in die Weiterentwicklung dieses Modells zu stürzen.

 

Die Idee

Die „alte“ Weed-Finne, seit Jahren erfolgreich im Programm bei WINHELLER-PROTOTYPES , war ein simples NACA-Profil mit elliptischer Outline mit insgesamt hervorragenden Fahr-Eigenschaften. Doch durch die Weiterentwicklung der Boards und Segel-  vor allem in Bezug auf die Druckpunkt-Stabilität ist die Weed-Finne mittlerweile nicht mehr auf dem aktuellem Stand der Technik. Deshalb hielten wir es für notwendig, ein Benchmark zu machen und eine neue Anforderungsliste für die Parameter Fahreigenschaften, Technologie, Material, Herstellung und Bauweise zu erstellen und diese Liste Step-by-Step erfolgreich abzuarbeiten bzw umzusetzen.

 

Die Umsetzung

nach einer fast 2-jährigen Entwicklungs- und Testphase, vielen Prototypen, unendlich vielen Testkilometern (und sogar einem kleinen Ausflug ins Krankenhaus)  kam ein völlig neues Finnendesign zu Tage. Neben der Verbesserung der Fahreigenschaften lag der Fokus unter anderem auch auf der Kompatibilität zu allen gängigen Board- und Segeldesigns, was seit Einführung der LWS.8 vor einigen Jahren einer der wichtigsten Standart-Parameter von WINHELLER-PROTOTYPES Finnen darstellt.

Der zentrale Lateraldruckpunkt wurde um einige Zentimeter nach vorne gesetzt. In Verbindung mit der minimal konkav verlaufenden Anström-Kante wird der angenehme Effekt erzielt, dass der Trimm, der  typischerweise immer geändert werden musste (Position vom Mastfuß und Gabelbaum-Höhe). Das ist mit der neuen Finnendesign ab sofort nicht mehr nötig!

Auch die Umstellung auf eine höhere Profiltiefe sowie die Verschmelzung zweier NACA-Profile an Flügelwurzel zur Flügelspitze zu einer aerodynamischen Schränkung hat die Erwartungen sogar noch etwas übertroffen.

 

Das Ergebnis

Finne rein schrauben und los gehts! Im wahrsten Sinne des Wortes kann es nicht anders beschrieben werden. Die Finnen harmonieren mit sämtlichen von uns getesteten Brett- und Segelkombinationen hervorragend. Der Trimm muss nicht geändert werden, die Fahreigenschaften sind in sämtlichen Bereichen verbessert worden.

Die in den letzten Jahren erzielten Verbesserungen in den Bereichen Material (Harze und Gewebe), der Einbau-Teile sowie der Prozess-Kette der Umsetzung bis zum fertigen Endprodukt spiegeln sich auch in diesem Finnen-Design wieder.

Wir haben uns bewusst genug Zeit gelassen, um ein ausgereiftes und funktionierendes Finnen-Design auf den Markt zu bringen!

Nähere Info´s in Kürze.